Anzeige

Trachtpflanzen - Wiesenblumen

Ehrenpreis - Veronica chamaedrys

Die Wiesenblume Ehrenpreis gehört zur Familie der Wegerichgewächse und trägt den lateinischen Namen Veronica. Sie verfügt über fast 450 Arten und zählt damit zu einer sehr artenreichen Pflanzengattung. Ihre Arten kommen in Europa, Nordasien und Nordamerika vor.

Darüber hinaus wachsen einige Pflanzen auch in Neuseeland, Australien, Neuguinea und Afrika. Die Ehrenpreis-Arten bevorzugen sandige bis lehmige Böden auf Wiesen und Weiden, teilweise auch an Gewässern. Einige in Mitteleuropa vorkommende Arten sind beispielsweise Alpen-Ehrenpreis, Österreichischer-Ehrenpreis, Blattloser Ehrenpreis, Acker-Ehrenpreis und Feld-Ehrenpreis. Der Ehrenpreis ist eine einjährige oder mehrjährige Pflanze, die relativ kleinwüchsig ist. Die meist blauen, fünfzähligen Blüten sind für Bienen und andere Insekten eine wichtige Nahrungsquelle.

Der Echte Ehrenpreis wird als Naturheilmittel sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet. Das Kraut und die Blüten werden in Form eines Aufgusses als Brusttee getrunken, während für einen Kräutersaft das frische Kraut verwendet wird. Die Heilpflanze enthält Bitterstoffe und Gerbstoffe sowie Saponine. Das Ehrenpreiskraut wurde vorrangig früher bei Erkrankungen der Atemwege, Verdauungsbeschwerden, sowie bei Rheuma und Gicht verwendet. Als Mundwasser fand es Anwendung bei Entzündungen im Mund- und Rachenbereich. Heute wird es seltener in Erkältungstees eingesetzt.