Anzeige

Trachtpflanzen - Ranken- und Kletterpflanzen

Rotfrüchtige Zaunrübe - Bryonia dioica

Die Rotfrüchtige Zaunrübe gehört zur Familie der Kürbisgewächse und ist auch in Mitteleuropa sowie bis nach Westasien beheimatet. Man findet sie an Hecken und in kleinen Wäldern. Weitere Namen für diese Pflanzenart sind Rotbeerige Zaunrübe und Rote Zaunrübe. Die Rotfrüchtige Zaunrübe trägt ihren Namen aufgrund der rübenartigen Wurzel. Ihre Stängel sind rau und können bis zu vier Meter lang werden. Die fünfzackigen Blätter sind auf beiden Seiten behaart.

Die Rotfrüchtige Zaunrübe ist zweihäusig, das bedeutet, dass eine Pflanze entweder weibliche oder männliche Blüten trägen kann. Das Charakteristische bei der männlichen Blüte sind die grünen Blüten und der Kelch, der halb so lang wie die Krone ist, während die weiblichen Blüten grünlichweiß sind. Für die Honigbienen liefert diese Trachtpflanze während der Blütezeit zwischen den Monaten Juni bis September wertvollen Nektar.

Die heranreifenden, kugelförmigen Beerenfrüchte sind anfangs grün und werden im reifen Zustand leuchtend rot. Die Früchte können einen Durchmesser bis zu sieben Millimeter erreichen. Die Rotfrüchtige Zaunrübe gilt als giftig, insbesondere auch ihre Früchte und Wurzeln.