Anzeige

Trachtpflanzen

Bäume und Sträucher:Schneeheide - Erica herbacea

Die Schneeheide, die auch Winterheide oder Frühlingsheide genannt wird, ist im Gebirge von Mittel- und Südeuropa beheimatet. Sie trägt den lateinischen Namen Erica herbacea oder auch carnea. Die Schneeheide gehört zur Gattung der Heidekräuter und kommt aus der Familie der Heidekrautgewächse. Die Pflanzenart besteht aus niedrigen, kleinen Sträuchern, die sehr verzweigt sind. Die dunkelrosa oder weißen Blüten erscheinen von Dezember bis Mai und bilden einen traubigen Blütenstand. Eine einzelne Blüte besteht aus drei rötlichen Kelchblättern, wobei ein Außenkelch fehlt. An der länglichen Krone erkennt man acht dunklere Staubblätter.

Durch die frühe Blütezeit hat die Schneeheide eine besondere Bedeutung für Bienen als Nahrungsquelle. Sie zählt daher zu den Bienentrachtpflanzen, weil sie besonders reich an Nektar und Pollen ist und daher von den Bienen angeflogen wird. Außerdem benötigt sie die Bestäubung durch Bienen und andere Insekten, wobei die Samen durch den Wind verbreitet werden. Ihre Standorte sind oft auf Dolomitgestein zu finden oder auch in Wäldern mit verschiedenen Kieferarten.