Anzeige

Trachtpflanzen

Bäume und Sträucher: Beerensträucher - Arten

Es gibt eine große Artenvielfalt von Beerensträuchern, die man in den Gärten vorfindet. Beerenobst wächst in den Sorten Johannisbeeren, Stachelbeeren, Preiselbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren. Die Blütezeiten dieser Beerensträucher sind für Honigbienen und andere Insekten von Bedeutung, denn sie stellen für sie eine wichtige Nahrungsquelle dar. Sie zählen aus diesem Grund auch zu den Honigtrachtpflanzen, weil sie den Bienen wertvollen Nektar liefern. Beispielsweise haben die Heidelbeersträucher eine Blütezeit von April bis Mai und zeigen weiße Blüten, während Himbeeren von Mai bis August blühen.

Die wilden Himbeeren haben ihre Heimat in Europa und Westsibirien und können in höheren Gebirgslagen auch vorkommen. Die Johannisbeere gehört zur Familie der Stachelbeergewächse und trägt entweder rote, weiße oder schwarze Früchte. Sie wächst als sommergrüner Strauch und hat ihre Blüten an Trauben. Die Brombeeren sind Kletterpflanzen und blühen in der Zeit von Juni bis August. Eine weitere Beerenart ist die Preiselbeere, die zu der Gattung der Heidelbeeren gehört. Man findet sie meist als Zwergsträucher, die ab Mai glockenförmige Blüten entwickeln und Bienen sowie andere Insekten anlocken. Die Blüten befinden sich in Trauben an den Trieben und bilden ab August rote Früchte.