Anzeige

Wissenswerte Informationen über Honig

Honig ist ein kostbares Lebensmittel, Sie sollten dieses daher vorsichtig behandeln.

Praktische Tipps und Infos rund um den Honig

Bleibt Honig über einen längeren Zeitraum stehen, so kristallisiert er aus. Generell kann man sagen, dass Honig mit viel Traubenzucker zum Kandieren neigt, Honig mit viel Fruchtzucker hingegen nicht. Unterscheiden können Sie die Honige an der Farbe. Helle Honige enthalten i.d.R. mehr Traubenzucker, dunkle Sorten mehr Fruchtzucker. Grundlegende Eigenschaften von Honig:

  • Lichtempfindlich
  • Feuchtigkeitsempfindlich
  • Wärmeemfindlich

Richtige Lagerung von Honig

Honig reagiert senibel auf Feuchtigkeit, beispielsweise durch Lagerung in feuchten, muffigen Kellern. Da Honig ein Wasserlöslicher Stoff ist und Wasser nicht nur theoretisch aufnehmen und binden kann ist die Lagerung in einem trockenem Umfeld empfehlenswert.

Die Lagerung von Honig sollte bestenfalls an einem dunklen und trockenen Ort geschehen, der zudem kalt ist. Wenn diese Grundvorraussetzungen erfüllt sind, ist Honig praktisch unendlich haltbar. Als Lebensmittel, das ja auch noch lecker ist, wird es auf der anderen Seite auch gar nicht alt werden ;)

Erwärmung von Honig

Honig reagiert sensibel auf Erwärmung. Bereits Temperaturen über 30°C können Honig nachhaltig schädigen. Daher ist eine Erwärmung über 30°C nicht empfehlenswert. Rein grundsätzlich sollte Honig so wenig wie möglich künstlich erwärmt werden. Ab dem 3. Mal Erwärmung sind praktisch und nachweisbar, nachhaltig empfindliche Bestandteile des Honigs geschädigt. Die antibakterielle Wirkung ist hierbei ein Bewertungsfaktor. Die Wirkung geht ab dem 3. Erwärmung unwiederbringlich verloren.