Anzeige

Bienenwachsverarbeitung: Dampfwachsschmelzer

Für den Imker ist der Dampfwachsschmelzer ein nützliches Gerät bei seiner Arbeit an den Bienenvölkern. Mit diesem Gerät gewinnt der Imker das wertvolle Wachs der Waben. Für die Bienen sind die Waben Aufbewahrungsort für den kostbaren Honig und die Pollen. Außerdem dienen die Waben den Larven als Brutstätte.

Angeboten werden Dampfwachsschmelzer mit und ohne Elektroheizung. Der Dampfwachsschmelzer ohne Heizung besteht aus einem Behälter aus Edelstahl, der doppelwandig ist. In den äußeren Ring des Behälters wird Wasser eingefüllt. Sobald das Wasser im äußeren Behälter zum Kochen gebracht wird, dringt der Dampf durch Löcher in den inneren Behälter. Hier wiederum befindet sich ein Siebkorb, in den eine gewisse Anzahl von Rahmen gestellt werden können.

Der heiße Wasserdampf dringt somit in den Siebkorb ein und lässt die Rahmen ausschmelzen. Das flüssige Wachs läuft durch ein Röhrchen in einen Auffangbehälter. Je nach Größe des Edelstahlbehälters können bis zu 14 Rahmen verwendet werden. Der Schmelzvorgang der Waben dauert ungefähr 20 Minuten.

Der Dampfwachsschmelzer kann auch mit einem Propangasbrenner betrieben werden, der sich unter dem Edelstahlbehälter befindet. Der Gasbrenner eignet sich sowohl für den Dampfwachsschmelzer ohne Heizung als auch für den reinen Wabenschmelzer. Gegenüber dem Sonnenwachsschmelzer bietet der Dampfwachsschmelzer den Vorteil, dass er unabhängig von der Sonne betrieben werden kann.