Anzeige

Biologie der Honigbienen

Apis mellifera - Taxonomie

Der lateinische Begriff Taxonomie wird in der Wissenschaft der Biologie zur Einteilung der Lebewesen verstanden. Die Taxonomie dient als wissenschaftliches Leitsystem um das einzelne Lebewesen in die Gesamtheit aller Lebenwesen hierarchisch einzugliedern, einzuordnen. Die Taxonomie der Honigbienen ist wichtig, um die Herkunft der Bienen und der Honigbienen zu verstehen.

Die Eingliederung folgt auf Grund ihrer spezifischen Merkmale, die jeder Organismus bis hin zum Einzeller in sich trägt. (Ganzheitliche Betrachtung, d.h. von Biochemischer Merkmalsprägung bis hin zu Phänotypischen Merkmalen) Auf Grund dieser Eigenschaften lassen sich verwandtschaftliche Beziehungen feststellen.

Phylum Arthropoda Gelenkfüßler
Klasse Insecta Gliederung in Kopf, Thorax, Abdomen
Ordnung Hymenoptera Hautflügler
Über-Familie Apoidea Bienen
Familie Apidae Honigbienen und Hummeln
Unter-Familie Apinae Mehrjährige, soziale Kolonien
Gattung Apis Honigbiene
Species mellifera Westliche Honigbiene

 

Subspecies Apis mellifera:

Geographische Verteilung Unterart
Zentraler Mittelmeerraum und Südwest Europa: ligustica, carnica, macedonia, sicula, cecropia
Westlicher Mittelmeerraum und Nordwest-Europa: mellifera, iberica, sahariensis, intermissa
Mittlerer Osten: meda, adami, cypria, caucasica, armeniaca, anatolica
Afrika: intermissa, major, sahariensis, adansonii, unicolor, capensis, monticola, scutellata, lamarkii, yementica, litorea