Anzeige

Propolis / Kittharz

Propolis gegen Entzündungen

- Propolis gegen Entzündungen im Mund
- Von der heilenden Wirkung auf schmerzende Aphten
- (Fieberbläschen) wurde bereits berichtet, aber es hilft nahezu überall:
- In den Augen bei Bindehaut- oder Lidrandentzündung(zwei Tropfen Propoliselixier in ein Augenglas [Augenwanne] mit lauwarmem Wasser, mehrmals täglich spülen).
- Bei Gerstenkorn (Propolissalbe mehrmals täglich dünn auftragen).
- Ebenso wirkt sie im Ohr, wobei Entzündungen des inneren und mittleren Ohres begreiflicherweise weniger gut ansprechen, aber bei Abszessen im äußeren Gehörgang hat sich das Mittel bewährt. HNO-Ärzte, die Propolis entgegen ursprünglicher Vorurteile versuchten, sind von der wundheilenden Wirkung der Salbe nach kleineren chirurgischen Eingriffen am Ohr erstaunt.
- Im Nasen-, Rachen- und Halsraum entfaltet Propolis ebenfalls seine desinfizierende und wundheilende Kraft.
- Angina, alle Arten von offenen Stellen, Gingivitis, Zahnschmerzen, Zahnfäule, Mundgeruch (foetor ex ore), Stinknase (Ozaena) und viele andere Beschwerden sprechen gut auf Propolis an. Die lästige Zivilisations- (oder Degenerations-) Krankheit
- Parodontose der Zahnfleischschwund, kann bisweilen mit Propolis geheilt, meist jedoch gebessert werden. Hierfür wurde ein eigenes Propolisgel entwickelt. Es enthält das Bienenheilprinzip in wasserlöslicher Grundlage - denn das Kauen von roher Propolis oder das Einschmieren des Zahnfleisches mit fetter Salbe ist nicht jedermanns Sache. Das Gel wird einfach mit dem Finger aufs Zahnfleisch aufgetragen und unter leichtem Druck einmassiert.
- Für die Bekämpfung von Rachenkrankheiten (Tonsillitis, Laryngitis) empfiehlt sich Gurgeln: ein paar Tropfen Propolislösung in ein Glas lauwarmen Wassers. Oder man nimmt, was noch einfacher ist, bei Bedarf ein Propoliskaubonbon. Man lutscht es, lässt es im Mund zergehen und speichelt damit seine Mandeln und den Kehlkopf mit dem mit Propolis vermischten Speichel ein, eine körperfreundliche, mithin optimale Anwendung, die auch nach Mandeloperationen zu empfehlen ist; sie beschleunigt die Wundheilung.
Aber generell gilt: Für Zahnschmerzen ist prinzipiell der Zahnarzt zuständig!
- Dem können Sie recht gut vorbeugen indem der Karies mit einer neu entwickelten Zahnpasta, die Propolis enthält bekämpft wird. Die schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften von Propolis helfen oft auch in Fällen von plötzlichem Zahnschmerz, wenn gerade kein Arzt in der Nähe ist. Man reibt das Zahnfleisch rund um den schmerzenden Zahn mit Propoliselixier oder -gel ab und massiert sich ein bißchen Salbe in den Nacken. In Rumänien wurden umfangreiche Versuche mit 20 prozentiger, alkoholischer Propolislösung (Bepinseln) gegen Parodontose gemacht.