Anzeige

Trachtpflanzen

Was sind Trachtpflanzen?

Unter Trachtpflanzen versteht man Pflanzen, die von Honigbienen bevorzugt angeflogen werden, weil sie viel Nektar und Pollen enthalten. Für die Imkerei sind Trachtpflanzen sehr wichtig, weil sie die Grundlage für den wertvollen Honig sind.

Die Vielfalt an Trachtpflanzen ist sehr groß und von Region zu Region verschieden. Einige Imker ziehen aus diesem Grund zur Blütezeit dieser Trachtpflanzen mit ihren Völkern in diese Gebiete. Dieser Vorgang wird bei den Imkern auch Wanderimkerei genannt. Andere Imker wiederum pflanzen Trachtpflanzen an, um ihren Honigbienen eine reichhaltige Nahrungsquelle zu bieten.

Trachtpflanzenarten - Einige Beispiele

Einige Beispiele für Bienentrachtpflanzen sind Löwenzahn, Linde, Raps und wilder Thymian. Der Löwenzahn oder Gewöhnlicher Löwenzahn gehört zur Familie der Korbblütler und blüht in der Zeit von April bis Mai auf Wiesen und Weiden. Vereinzelt bilden einige Löwenzahnpflanzen ihre Blütenstände noch bis in den Herbst. Für die Bienen stellt der Löwenzahn als Honigtrachtpflanze eine wichtige Nahrungsquelle dar. Der von blühenden Löwenzahnwiesen stammende Löwenzahnhonig ist ein gelber Honig mit einer sehr süßen, kräftigen Geschmacksnote.

Eine weitere wichtige Trachtpflanze für die Honigbienen ist die Linde. Dieser Laubbaum gehört zu der Familie der Malvengewächse. Während der Blütezeit lockt die Linde mit dem intensiven Duft der zwittrigen Blüten Honigbienen und andere Insekten an. Der Lindenhonig ist ein heller Honig mit einem typisch süßen Geschmack. Eine andere bekannte und bei Imkern geschätzte Honigtrachtpflanze ist die Gewöhnliche Robinie. Der Laubbaum wird von den Honigbienen von Mai bis Juni angeflogen, wenn die stark nach Bergamotte duftenden Blütenstände als Traube an den Zweigen hängen.

Der von der Robinie gewonnene Honig wird auch Akazienhonig genannt. Seine Farbe ist hell bis goldgelb und ist vom Geschmack eine eher liebliche Honigsorte. Ein sehr aromatischer Honig liefert die Trachtpflanze Thymian. Die Pflanze wächst unter anderem auf Kreta sowie in anderen Gebieten des Mittelmeerraumes. Das strauchartige Gewächs trägt zwittrige, lila Blüten, welche von Juli bis September blühen.