Anzeige

Bienengesundheit

Wabenhygiene

Jedes Jahr sollten die Bienen eine gewisse Anzahl neuer Waben bauen, sonst würden die Zellen der bebrüteten Bienen allmählich kleiner werden, was dann den Schlupf kleinerer Bienen zur Folge hätte. Auch werden die alternden Waben immer dunkler und man müsste mit einer Zunahme von Krankheitserregern im Bienenvolk rechnen. Im Frühjahr sollte man also verkotete und verschimmelte Waben entsorgen und auch dunkle Waben im Brutnest von Zeit zu Zeit erneuern. Ein vierjähriger Umtrieb hat sich dabei bewährt. Natürlich kann man aber schöne dunkle Waben auch länger aufheben und verwenden. Allerdings sollte man sie dann aber nur im Honigraum einsetzen und während der Lagerung außerhalb des Volkes immer optimal pflegen.

Neben dem sehr gefährlichen Erreger der Bösartigen Faulbrut, der eine sofortige Vernichtung des gesamten Wabenwerks der befallenen Völker erfordert, gibt es noch eine ganze Reihe anderer ansteckender Krankheitskeime, mit denen die Waben verunreinigt sein können, z.B. die Dauerformen der Nosemaseuche und die Vermehrungscysten der Amöbenruhr. Bei Befall sieht man diesen Waben äußerlich meistens nichts an, aber sie können Ansteckungsherde höchsten Grades sein. Daher sollte man die Waben, wenn sie sich außerhalb der Völker befinden, unbedingt desinfizieren.

Während ihrer Lagerung in der Wabenkammer können die Waben von verschiedenen Schädlingen befallen werden. Die schlimmsten sind die Kleine und die Große Wachsmotte. Die Larven dieser Kleinschmetterlinge sind in der Lage, in kürzester Zeit beliebig große Wabenlager vollständig zu vernichten. Daneben können den Waben, soweit sie Pollen enthalten, auch noch Vorratsschädlinge gefährlich werden - auch wenn diese es auf das Innengut, nicht eigentlich auf die Waben, abgesehen haben. Die Waben werden dabei aber so gut wie mit vernichtet. Hierfür gibt es aber auch bestimmte Maßnahmen.

Eine ständige Vorsorge für das Wabenwerk ist also eine sehr wichtige Aufgabe der Imkerei. Auch wenn die Bienen durch gute Tracht oder durch Füttern jederzeit zum Bauen angeregt werden können, ist eine gute Wabenpflege unerläßlich.