Anzeige

Bienen-Gesundheit

Starke Völker - gesunde Völker

Gesundes Imkern heißt gleichzeitig, mit starken Völkern imkern! Einzelheiten zu Behandlungsgrundsätzen und dem Aufbau starker Bienenvölker vermittelt am besten ein Imkerlehrbuch, aber trotzdem sollten hier einige grundsätzliche Maßnahmen von allgemeiner Bedeutung genannt werden.

Eine gute, junge Königin ist bekanntlich legefreudiger als eine alte. Daher sollte ein gesunder Imkereibetrieb auf eine regelmäßige Verjüngung der Völker achten. Hierbei kommt der künstlichen Nachschaffung statt über Schwärme aus wirtschaftlichen Gründen eine besondere Rolle zu. Die Königinnenzucht kann leicht in die allgemeine Völkerbehandlung integriert werden. Alternativ sorgt man für ein klassisches Aufzuchtverfahren unter Verwendung von Zucht- und Pflegevölkern. In jedem Fall sollte man Wert auf die Abstammung des Zuchtmaterials legen. Man sollte den Zuchtstoff aus einem leistungsfähigen (genetisch starken und gesunden) Volk entnehmen und nach Möglichkeit auch die Paarung der gezüchteten Königin mit geeigneten Drohnen unter Kontrolle halten.

In der Regel wird man Königinnen - ohne das Geburtsjahr - nicht länger als drei bis fünf Jahre in den Völkern dulden. Eine Königin sollte nach maximal fünf Jahren ersetzt werden. Schlechte Legeköniginnen oder Tiere mit leistungsschwachem Nachwuchs werden schon früher ersetzt.