Anzeige

Trachtpflanzen

Bäume und Sträucher

Tachtpflanzen: Bäume und Sträucher Die Bäume und Sträucher zählen zu den Trachtpflanzen der Honigbienen. Für Bienen sind die Bäume und Sträucher in der Natur wichtige Lebensräume. Hier finden sie ihre Nahrungsquellen zu unterschiedlichen Jahreszeiten, denn die Blütezeit bei den Trachtpflanzen ist sehr verschieden. Beispielsweise ist die Schneeheide für die Bienen von großer Bedeutung, weil sie auf Grund ihrer frühen Blütezeit als Nahrungsquelle dient. Die Blüten der Bäume und Sträucher sind relativ klein. Manche Baumarten besitzen eingeschlechtige Blüten, während z.B. Obstbäume Zwitterblüten haben, die Staub- und Fruchtblätter bilden.

Bäume und Sträucher sind vor allem in Kleingärten sehr verbreitet und bieten den Honigbienen ganzjährig Nahrungsquellen. Jeder, der selbst einen Garten entwirft, kann einen Ratgeber zu Rate ziehen und sollte neben optischen Aspekten, die Nachhaltigkeit und Vielfalt in einem Garten fördern. Sie sollten sich nicht vom kleinkarierten Denken der Kleingartensiedlungen beeindrucken lassen, sondern in ihrem Interesse entscheiden. Bäume sind für Gärten wesentlich Pflegeleichter, als Sträucher.

Die Pflanzzeit für Bäume und Sträucher ist dann, wenn die Bäume das erste Laub fallen lassen. Der optimale Standort richtet sich nach den Kriterien:

  • Höhenlage
  • PH-Wert des Bodens
  • Bodenzusammensetzung
  • Lichtbedarf
  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge

Besonders lohnenswerte Trachtquellen bei Bäumen und Sträuchern sind Obstbäume und Beerensträucher. Nicht zu vernachlässigen Ahorn und diverse Rosenarten, vor allem Rosensträucher.
Im Folgenden einige Beispiele der für Bienen relevanten Bäume und Sträucher:

  • Berberitze - Berberis vulgaris
  • Feldahorn - Acer campestris
  • Schlehe - Prunus spinosa
  • Schneeheide - Erica herbacea
  • Weiden Salix - Arten
  • Weißdorn Crataegus - Arten
  • Wildrosen Rosa - Arten
  • Beerensträucher
  • Obstbäume