Anzeige

Bienen-Gesundheit

Massnahme: Vereinigen

Im Frühjahr sind nie alle Völker nach der Auswinterung gleich stark. Schwache Völker besetzen mit Bienen nur ein bis zwei Waben oder weniger. Als starke Völker gelten jene Völker, die 15 Waben voll besetzen. Schwache Völker sollten aufgelöst werden, denn sie tragen in der Regel Krankheiten, oder sind besonders krankheitsanfällig. Diese Völker überleben selten das Frühjahr.

Eine sinnvolle Möglichkeit ist die Vereinigung mehrerer schwacher Völker zu wenigen großen Völkern. Zu beachten ist allerdings, dass mit der Vereinigung auch die Übertragung von Krankheiten möglich ist. Aus diesem Grund schlägt man schwache Völker mit fraglichem Gesundheitszustand nicht gerne gesunden, starken Völkern zu. Lieber vereinigt man die schwachen untereinander.
Falls die Waben, das Bodenbrett und die Kastenwände stark verkotet sind, sollte man mit der Vereinigung vorsichtig sein. Solche Ruhrerscheinungen können harmlos sein, sie können aber auch im Gefolge der berüchtigten ansteckenden Nosemaseuche oder anderer ansteckender Krankheiten der erwachsenen Bienen auftreten. Völker, von denen man annehmen muss, dass sie ansteckend erkrankt sind, darf man nicht mit gesunden vereinigen.